RES PUBLICA PODCAST

RES PUBLICA PODCAST

Politics&Culture

Episode 39 - Mein erster Präsident

Episode 39 - Mein erster Präsident

Ich hatte mein erstes Staatsoberhaupt zu Besuch im Res Publica Podcast - zumindest ein ehemaliges. Mit Gloria Geyer vom Tagesspiegel rede ich eine knappe Stunde mit Boris Tadic, Sozialdemokrat und von 2004 bis 20012 das erste gewählte Staatsoberhaupt des damals noch jungen Serbien. Dabei geht es um die Coronakrise im Land, die scharfen Ausgangsbeschränkungen von Präsident Vucic, die Rolle der EU im Balkan und wie er, acht Jahre später, über seine Regierungszeit urteilt.

Episode 38 - Pu der Bär

+++ ACHTUNG: In den ersten Minuten gibt es einen nicht mehr rückgängig zu machenden Schnittfehler. +++

„Als wir Pu fragten, was das Gegenteil von einer Vorstellung ist, sagte er: 'Das was von einer was?'".
Die Geschichten von einem Bären mit sehr geringen Verstand sind in ihrem Original bis heute nur wenigen bekannt. Als der Disney-Konzern in den 60er Jahren ein groß angelegtes Franchise aufzog, gingen dabei einiges an Sprachwitz und Tiefgang verloren. Mit Wolfgang M. Schmitt bespreche ich den Kinderbuchklassiker von Alan Alexander Milne aus dem Jahr 1926 und lese mit ihm einige Passagen vor. Dabei lassen wir uns gemeinsam in den Hundertsechzig-Morgenwald entführen.

Episode 37 - Klimaschweine

"Das Klima hat sich schon immer verändert." Solche Sätze hört man in letzter Zeit häufiger. Der Klimawandel sei nicht real, ein Umdenken in der Energieförderung würde die Wirtschaft gefährden und alle Linken, Grünen und Klimawissenschaftler stecken sowieso unter einer Decke. Einer der so etwas behauptet, ist Holger Thuß, Präsident des Blogs EIKE. Der eingetragene Verein, der sich selber gerne als Institut bezeichnet, wurde in den letzten Wochen sowohl von mir und Ben Bode von reporter.de als auch von Katarina Huth von Correctiv besucht. Ich habe mich mit ihr über ihre Arbeit unterhalten und die Frage gestellt: was treibt diese Leute eigentlich an?

Episode 36 - Europa am Ende

War es das mit Europa? Auf Lesbos werden Journalisten und NGO-Mitarbeiter von Rechtsradikalen angegriffen. Unter ihnen auch der Videojournalist Michael Trammer. Die griechische Küstenwache hindert Geflüchtete mit Gewalt beim Anlanden. Polizisten schießen Tränengas in die Menschenmenge und verletzen Kinder. An der türkischen Grenze werden zwei syrische Flüchtlinge erschossen. Nazis aus ganz Europa träumen vom Tag X und machen sich auf nach Griechenland. Gibt die Europäische Union nun endgültig ihre Menschlichkeit auf?
Ich rede mit Michael über seine Eindrücke auf Lesbos. Davor berichte ich euch von meiner Recherche in Serbien.

Episode 35 - Von Serben und Senatoren

Nur noch wenige Tage, dann geht es für mich zu meiner ersten großen Recherchereise nach Serbien. Ich kläre über den letzten Stand auf und bedanke mich ausführlichst bei meinen vielen großartigen Unterstützer:innen. Danach rede ich eine ganze Stunde mit Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa in Berlin, über seine Arbeit, den Elfenbeinturm der Kultureliten und wie eine vernünftigte Drogenpolitik aussehen kann.

Episode 34 - Serbien

Wir meinen es ernst - wir wollen in Belgrad und Umgebung eine Reportage über Geflüchtete drehen, die immer noch auf der Balkanroute feststecken. Ich rede mit David Kühn über unser neues Projekt und beten euch ganz direkt und unverschämt um eure Unterstützung.
In Serbien werden wir mehreren Fällen nachgehen, in denen Flüchtlinge aus Deutschland wieder ausgewiesen worden sind. Ihr Schutzstatus ist nicht gegeben, der serbische Staat kümmert sich nicht sonderlich viel. Und nervige Journalisten kann man dort auch nicht richtig leiden.

Spende per PayPal:
Paypal.me/respublicapodcast

Spende per Überweisung:
Paul Gäbler
DE98600100700778509704

Oder triff uns privat und drücke uns Bargeld/dicke Socken/eine fette Kamera in die Hand!

Episode 33 - Radikale Höflichkeit

Ein netter Plausch mit den Kollegen in der Kaffeeküche. Alles ist in Ordnung, bis Annette aus der Buchhaltung einen Spruch bringt, der verunsichert: Das mit den kriminellen Ausländern sei ja schon ein Problem, findet sie. In einer solchen Situation kann man vieles falsch machen - oder aber auch vieles richtig. Ich rede mit Paulina Fröhlich von KleinerFünf über Strategien, wie ich mich in solchen Situationen am besten verhalte. Und wann es sinnvoll ist, ein Gespräch mit radikaler Höflichkeit abzubrechen.

Episode 32 - Kick it like Vegan!

"Ich passe nicht in dieses Geschäft. Sportlich ja, aber menschlich nicht." Mit 31 Jahren hat Tobias Levels seine Karriere beendet - reichlich früh für einen Profifußballer. Inzwischen macht er eine Ausbildung zum Heilpraktiker und hat mit MaeMae einen veganen Foodstore gegründet, der regionale und industriezuckerfreie Lebensmittel anbietet. Ich rede mit ihm über seine Karriere, vegane Ernährung im Profisport und die Widrigkeiten des Fußballgeschäfts. Davor berichte ich von meinem lonely Boy Silvester in Sachsen-Anhalt und beichte, ein Buch zu schreiben.

Episode 31 - Jahresrückblick

2019 war ein crazy Jahr und das in so ziemlich allen Belangen. Mit Jenny Günther vom Einmischen Podcast lasse ich gemeinsam Revue passieren und gehe mit ihr die wichtigsten Themen des Jahres durch. Was bleibt von uns, wenn wir nicht mehr sind? Wie sieht wohl die Zukunft aus, wenn die Fridays-for-Future-Bewegung sich bewaffnet hat? Und wieso wünschen sich zurzeit alle schwedische Verhältnisse auf dem deutschen Straßenstrich? Um dem neuen Jahr ravend zu begegnen, gibt es zum Ausklang Techno aus eigenem Anbau.
Ich danke Jenny und meinen wundervollen Höhrer:innen, die mich dieses Jahr unterstützt, gelobt, beschenkt und vor allem gehört haben. Auf ein tolles Jahr 2020!

Episode 30 - Eine neue Hoffnung

Auf nichts kann man sich mehr verlassen. Noch nicht mal mehr darauf, dass die SPD dumme Entscheidungen trifft. Seit gestern Abend ist klar: es werden nicht Olaf Scholz und Klara Geywitz. Das Kandidatenduo der Jusos, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben sich durchgesetzt.
Eine Woche zuvor, beim Bundeskongress der Jusos, sah die Stimmung noch etwas anders aus. Ich rede darüber mit mir selbst, danach mit Alexander Jorde. Ich interviewe Kevin Kühnert, frisch wiedergewählter Bundesvorsitzender und danach Sophie Koch, Landeschefin der Jusos Sachsen. Eine Art verspätetes Stimmungsbild.